www.LED  Ledshift .com




Alle Infos über LEDS Funktionsweise einer LED, leds, led Leuchten, Led, Oled, Diode LED NEWS LED Stripes LEDS für das KFZ, LEDS für das Auto LEDS für das Motorrad, LEDS für das Bike LEDS für Pflanzen, LED Wachstumslampen LED Aquarium Beleuchtung e-zigarette, e-cigarette Modellbau LED Fashion, Bekleidung mit Leds und Oleds Einrichtungstips mit LEDS, leds, led Leuchten, Led, Oled Wohndesign mit LEDS und Oleds LED licht show, OLED licht show, LEDgebäude rund um den Erdball Funstuff mit Leds und Oleds LED Monitore, LED Backligtht, LED LCD, LED Display, Oled Display, Oled Monitor LEDS für das Boot, Leds für deine Yacht Energiesparen mit LEDS und Oleds Umwelt Ideen Box, interessante Ideen für eine bessere Umwelt save and help uk

PowerCigs - E-Zigaretten

e-zigarette

e-zigarette.de

LED SMOKE SHOP, Grosse Auswahl an E-Zigaretten, Depots und Nachfuellfluessigkeiten

e-zigarette

3 step´s zur richtigen LED

Ledshift SMOKE SHOP, Die E-Zigarette

e-zigarette

3 step´s zur richtigen LED

Ledshift SMOKE SHOP, Die E-Zigarette

Warm Weisse LEDS Weisse LEDS

LED AQUARIUMLAMPEN LED WACHSTUMSLAMPEN



Quick Link zu den
Themen

Dot Gesundheitliche Vorteile
Dot Funktion
Dot Inhatsstoffe
Dot Der Zerstäuber
Dot Der Akku
Dot Das Netzteil

Gründe, warum die E-Zigarette verboten werden könnte:

Dot Forschung
Dot Geld
Dot Kontrolle
Dot Macht & Missbrauch
Dot   WTC
Dot Verbreitung von Angst
Dot Regeln
Dot EU Übersicht

Hier geht es direkt
zu unserem

Ledshift SMOKE SHOP, Die E-Zigarette

e-zigarette


e-zigarette










































































































































































































































































































































































STOP SMOKING with LEDs
Die E-Zigarette

Die Elektrische Zigarette:

Wie kann man mit LEDs zum Rauchen aufhören, werden sich sicher einige fragen. Kurz gesagt, nur mit LEDs alleine wird dies nicht funktionieren;) LEDs sind jedoch ein wichtiger Bestandteil um das rote Glimmen einer Zigarette zu imitieren um so den gewohnten Genuss, bestehend aus Schmecken, Glühen und Rauchen entstehen zu lassen.

elektronische-zigaretten
Hier geht es direkt zu unserem
Ledshift SMOKE SHOP, Die E-Zigarette

Gesundheitliche Vorteile der E-Zigarette
im Vergleich zu einer Tabak Zigarette:

Anstatt der Verbrennung von Tabak, bei der zahlreiche krebserregende und gesundheitsschädliche Stoffe entstehen, funktioniert die E-Zigarette ohne Verbrennung. Die flüssigkeitsgefüllten Einsätze erzeugen keinen Rauch, sondern einen aromatisierten Wasserdampf.

Hier ein interessanter Beitrag über:
5 Gründe für das Umsteigen auf die E-Zigarette


Somit entfaellt die Gesundheitsgefahr durch den Tabakrauch, der neben Nikotin noch so ca. 4.000 Substanzen enthält, von denen 70 als giftig und krebserregend eingestuft sind. So lautet das pharmakologische Gutachten der Universität in Graz.
Ein Report der Health New Zealand Ltd. zeigte, dass die E-Zigarette 150 Mal weniger Nitrosamine (Nitrosamine sind krebserregende Substanzen) enthält. Nur 8 Teile pro Milliarde, verglichen mit 1200 Teile/Milliarde von normalen Zigaretten und auch keinerlei Kohlenmonoxid auftritt.
Ebenfalls in Österreich hat der Toxikologe und Pharmakologe O. Univ.-Prof. Dr. Bernd Mayer ein Gutachten zur E-Zigarette erstellt, in dem er sie ausdrücklich zur Entwöhnung und im Vergleich zur herkömmlichen Zigarette als weniger gesundheitsschädlich empfiehlt. Deswegen kann eine deutliche Reduzierung des Krebsrisikos angenommen werden.

Ledshift SMOKE SHOP, Die E-Zigarette

Wie funktioniert eine E-Zigarette:

Die E-Zigarette besteht aus 4 Bestandteilen:

  Dem Flüssigkeitsdepot
E-Zigarette Flüssigkeitsdepot
  Dem Zerstaeuber
E-Zigarette Zerstaeuber
  Dem Lithium-Ionen-Akku
E-Zigarette Lithium-Ionen-Akku
  Dem Netzteil
E-Zigarette Netzteil






Das Flüssigkeitsdepot der E-Zigarette:

E-Zigarette Nachfuellflüssigkeit E-Rauchen schont nicht nur deine Gesundheit sonder auch deine Börse! Hier gehts zum Kostenrechner.

Es kann, muss aber nicht Nikotin enthalten. Die Aromastoffe sind in über 100 Geschmacksrichtungen erhältlich (Tabak-würzig, Tabak-mild, Eukalypto, Minze, Schokoladen-, Kaffee- Geschmack). Bei der E- Zigarette wird durch Saugen am Mundstück ein Luftstrom erzeugt. Mit Hilfe eingebauter Elektronik (Akku, Verdampfer, LED, Überdruckschalter) wird das gelöste Nikotin oder nur der Geschmackstoff vaporisiert (verdampft) und kann so inhaliert werden. Man kann aber genauso gut den "Rauch" wie bei einer Zigarre nur im Mund behalten, das Aroma genießen und nicht inhalieren. Im Mundstück der E-Zigarette befindet sich das Flüssigkeitsdepot. Es besteht aus einem Vlies, welches die Liquid aufnehmen und speichern kann. Beim Ziehen am Mundstück gibt das Vlies die Liquid durch Kapillarwirkung wieder zum Verdampfer ab. Vorgefüllte Depots sind meist einzeln oder in fünfer Einheiten verpackt. Die kostengünstigere Variante sind die Wiederbefüllbaren Depots. (Nachfülldepots)

Die Inhaltsstoffe des Liquids der E-Zigarette:

Die Depots werden meist in 4 oder fünf Nikotinstärken, inkl. ohne Nikotin, angeboten. Ein Depot reicht für ca. 200 bis 300 Züge, je nach Hersteller. Das entspricht dem Konsum von ca. 20-25 herkömmlichen Tabak Zigaretten.

Das Aroma-Fluid bzw. Liquid setzt sich aus Inhaltsstoffen zusammen die in der Lebensmittelerzeugung schon lange Verwendung finden:

* Propylenglycol (1,2-Propandiol) ist eine klare, farblose, nahezu geruchlose und stark hygroskopische (die Eigenschaft Feuchtigkeit aus der Umgebung, meist in Form von Wasserdampf aus der Luftfeuchtigkeit zu binden) Flüssigkeit.Sie wird in Lösungsmitteln und in Hygieneartikeln wie z.B. Hautcremes und Zahnpasta aber auch bei der Herstellung von Kaugummi und seit neuestem sogar als Futterzusatz für Milchkühe verwendet. Es kann die Löslichkeit verschiedener Stoffe deutlich verbessern und eine stabilere Dispersion von Arzneistoffen in Salben gewährleisten. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und trägt auch die Bezeichnung E 1520 (mehr unter Wikipedia.org). Propylenglykol ist toxikologisch unbedenklich. Propylenglycol besitzt aber auch eine Desinfizierende Wirkung und zusätzliche Konservierungsstoffe könne entfallen. Das E-Zigaretten Liquid enthält ca. 90% Propylenglycol und ist für den entstehenden Dampf ("Rauch")verantwortlich. Des weiteren bindet Propylenglycol sehr gut die beigemengten Aromastoffe (über 60 verschiedene Geschmacksrichtungen). In der Showtechnik verwendet man Propylenglycol auch zur "Rauchentwicklung" in Nebelmaschinen. Der Zusatz von Propylenglykol ist daher bei gegenwärtigem Kenntnisstand als toxikologisch irrelevant zu werten. (Gutachten von O. Univ.-Prof. Dr. Bernd Mayer Institut für Pharmazeutische Wissenschaften Pharmakologie und Toxikologie)

* Glycerin (Glycerol, auch Glyzerin) ist die einfachste Form eines sog. dreiwertigen Alkohols. Glycerin ist bei Raumtemperatur eine farb- und geruchlose, viskose und hygroskopische Flüssigkeit, die süßlich schmeckt. Als Lebensmittelzusatzstoff findet Glycerin als Feuchthaltemittel, etwa bei Datteln oder Kaugummi Anwendung. Als Lebensmittelzusatzstoff trägt es das Kürzel E 422 (mehr unter Wikipedia.org). Bei der E-Zigarette übernimmt Glycerin die Aufgabe, den Nebel stabiler zu machen, d.h. der "Rauch" löst sich nicht so schnell auf.

* Ethanol ist eine farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit charakteristischem, würzigem Geruch. Umgangssprachlich wird es als Alkohol bezeichnet. Bekannt ist Ethanol vor allem als Trinkalkohol, der als Anteil in Genussmittel (z. B. Wein, Bier, Likör) klassifiziert wird. (mehr unter Wikipedia.org) In der E-Liquid ist ca. 1% Alkohol enthalten, der jedoch vor dem inhalieren verdampft. Ethanol ist notwendig um die natürlichen und künstlichen essbaren Aromastoffe sowie ätherische Öle besser zu lösen.

Die heutigen E-Zigaretten, sind schon viel kleiner und besser im Geschmack geworden, als in diesem Beitrag gezeigt wird

* Nikotin, auch Nicotin, benannt nach Jean Nicot, ist ein Alkaloid (sind natürlich vorkommende, chemisch heterogene, meist alkalische, stickstoffhaltige organische Verbindungen), das vorwiegend in der Tabakpflanze vorkommt. Reines Nikotin ist bei Zimmertemperatur eine farblose, ölige Flüssigkeit, die sich an der Luft rasch braun färbt. Nikotin ist eine Droge und ein Nervengift. (mehr unter Wikipedia.org)
Warnhinweise: Der Kauf und die Benutzung der E-Zigarette ist nur für Personen ab 18 Jahren bestimmt.
ACHTUNG: Nikotin ist schädlich für Herz, Blutdruck und Herzkranzgefäße. Liquids mit Nikotin sowie alle anderen Formen der Nikotinsubstitution sind nicht für Jugendliche unter 18 Jahre, Schwangere, Nichtraucher und Personen mit kardiovaskulären Erkrankungen geeignet. In Zweifelsfällen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. Bewahren Sie die Depots/Patronen und/oder Liquids unbedingt unerreichbar für Kinder auf.

Ledshift SMOKE SHOP, Die E-Zigarette

Kein Teer, Kein Kondensat: Der Rauch normaler Zigaretten enthält über 12.000 chemische Verbindungen, davon ca. 200, die als giftig und mindestens 70, die als krebserregend eingestuft werden. Diese Stoffe entstehen bei der Verbrennung von Tabak. Gerade die Teerpartikel, die beim Verbrennen von herkömmlichen Zigaretten entstehen, transportieren die zahlreichen Giftstoffe, die ebenfalls durch die Verbrennung entstehen, in den menschlichen Körper. Da bei der elektrischen Zigarette lediglich die o.g. Inhaltsstoffe verdampft (und nicht verbrannt) werden, entstehen keine Umwandlungsprodukte bzw. toxischen Verbindungen.


Der Dampf elektrischer Zigaretten enthält insbesondere keinen Teer, keine Kondensate, keine Blausäure und kein Formaldehyd, wie bei einer Tabakzigarette.

Der Zerstäuber der E-Zigarette:

E-Zigarette Verdampfer - Zerstaeuber Bei der E-Zigaretten wird beim Ansaugen an dem Mundstück ein Luftstrom erzeugt. Mit Hilfe einer Elektronik wird das im Depot befindende Aroma über eine Heizwendel, die durch den Akku mit Strom versorgt wird und von einem Drahtgeflächt ummantelt ist, leicht angewärmt und es entsteht Dampf ("Rauch"). Durch Verdampfung (Vaporisierung) wird ein Aerosol (Dampf) erzeugt, das man wie beim konventionellen Tabakrauchen einatmet. Dieser Dampf ist aromatisiert und kann mit verschieden starken Anteilen an Nikotin angereichert werden.

Die Heizwendel erhitzt das Liquid, welches zu ca. 90% aus Propylenglykol besteht und es verdampft, wobei durch den entstehenden Druck es in feinste Tröpfchen zerrissen (Nebel) und durch das Mundstück austreten kann. Die E-Zigarette funktioniert somit wie eine Nebelmaschine die in Film, Fernsehen und auf der Bühne verwendung findet. Häufig werden sie auf Partys und in Diskotheken eingesetzt, um die räumliche Wirkung von Scheinwerfern und Laserstrahlern zu erhöhen. (mehr unter Wikipedia.org)

Die LED, der Akku und die Steuereinheit der E-Zigarette:

E-Zigarette Steuereinheit

Die Glutspitze:An der Spitze der E-Zigarette ist eine Leuchtdiode eingebaut. Beim ziehen am Mundstück schaltet ein Unterdruckschalter die LED ein und das gewohnte Glühen, wie bei einer normalen Zigarette leuchtet auf. Wird dieses Glühen nach vielen Verwendungen schwächer oder hört ganz auf, muss der Akku ausgetauscht bzw. aufgeladen werden. Dieses Prinzip ist bei fast allen Herstellen gleich.

Die Steuereinheit: Wird am Mundstück der der E-Zigarette gezogen, schalte ein Unterdruckschalter den Stromfluss vom Akku zur Heizwendel und der LED ein und das Liquid verdampft.

Der Lithium-Ionen-Akku: Ein Lithium-Ionen-Akkumulator (auch Lithium-Ionen-Akku, Li-Ionen-Akku, Li-Ionen-Sekundärbatterie, Lithium-Akkumulator oder kurz Li-Ion) ist ein Akkumulator auf der Basis von Lithium. Der Li-Ionen-Akku zeichnet sich durch hohe Energiedichte und Langlebigkeit aus. Er unterliegt keinem Memory-Effekt. (mehr unter Wikipedia.org) Bei regelmäßiger Benutzung reicht meist eine Ladezeit von 3-4 Stunden. Dies ist aber von Hersteller zu Hersteller verschieden. Bei längerem nicht Gebrauch sollte der Akku ab und zu wieder voll aufgeladen werden.

Das Netzteil der E-Zigarette:

E-Zigarette Netzteil Ladegeräte: Hier gibt es verschieden Typen. Für 220V, für 12V (KFZ) oder auch mit USB über den Computer. Bei allen diesen Netzteilen soll aber darauf geachtet werden, dass der Akku einen guten Sitz im Ladegerät besitzt.

Noch ein paar sehr gute Infos zu den Themen:

Passives Rauchen, Die Gewohnheit, Plan zur Entwöhnung, Rauchen an jedem Ort
Click HERE





Warum ist dann die E-Zigarette nicht schon längst auf dem Markt und überall dort erhältlich wo man auch Zigaretten kaufen kann?

Ja, das fragten wir uns auch und begannen deswegen mit unseren Recherchen.

Hier unserer Meinung nach die Hauptgründe:
Forschung:


Es handelt sich um ein neues Produkt und Langzeitstudien sind noch nicht vorhanden.

Andererseits soll die E-Zigarette ja nur die Tabakzigarette verdrängen. Das heist, man tauscht ein durch viele Studien belegtes giftiges Produkt gegen ein viel, viel weniger "giftiges". Hier sollte man aber darauf achten, dass die Nachfüllflüssigkeiten oder Depots aus Apothekenabfüllungen stammen.
Bei Billigprodukten kann die Qualität fraglich sein.

Alleine nur in Deutschland gibt es ca. 19 Milo. Raucher und davon sterben jährlich ca. 130.000 an den Folgen.
Warum also diese übertriebene Zurückhaltung und Verbote?

Hieraus folgen die anderen Gründe, zumindes unserer Meineung nach...
Wir hoffen hier auf Meinungsfreiheit! Meinungsfreiheit = ein Menschenrecht und wird in einer Verfassung als ein gegen die Staatsgewalt gerichtetes Grundrecht garantiert, um zu verhindern, dass die öffentliche Meinungsbildung und die damit verbundene Auseinandersetzung mit Regierung und Gesetzgebung beeinträchtigt oder gar verboten wird.
In engem Zusammenhang mit der Meinungsfreiheit sichert die Informationsfreiheit den Zugang zu wichtigen Informationen, ohne die eine kritische Meinungsbildung gar nicht möglich wäre; das Verbot der Zensur verhindert die Meinungs- und Informationskontrolle durch staatliche Stellen.
Definition Wikipedia




GELD:

Die Tabaksteuer ist ein finanzpolitisches Instrument, die dem Staat hohe Einnahmen bringt. 14,3 Mrd. Euro im deutschen Vergleichsjahr 2007 ist die Tabaksteuer nach der Mineralölsteuer die ertragreichste Verbrauchsteuer.
Aber es ist doch gerechtfertigt, dass Steuern von Rauchern erhoben werden, wird sich so mancher einwenden. Die Krankenkassen müssen entlastet werden da sie von den "bösen" Rauchern doch nur geschädigt werden?
Hier liegt ein Trugschluss vor.
In den Jahren 2002 und 2003 wurde z.B. die Steuer in Deutschland jeweils um 1 Cent pro Zigarette erhöht, um das erste Anti-Terror-Paket zu finanzieren und die von der Zollverwaltung eingenommene Tabaksteuer fließt ausschließlich dem Bundeshaushalt zu.
Im Jahr 2006 flossen nur 4,2 Milliarden Euro aus der Tabaksteuer an die Krankenkassen, was mittlerweile heruntergefahren wurde.
Nachzulesen bei Wikipedia.org.

Wenn alle Raucher auf die gesündere E-Zigaretten umsteigen würden, wer zahlt dann die Tabaksteuern und finanziert den Bundeshaushalt oder Anti-Terror-Pakete? Wir sind schon gespannt wie sich die deutsche Regierung entscheiden wird.




KONTROLLE:

Die österreichische, finnländische, schweizerische und türkische Regierung hat das "Problem" bereits erkannt. Die E-Zigarette mit Nikotin gilt hier als Arznei und darf nur in Apotheken verkauft werden.
Aber warum die giftige Tabakzigarette dann nicht auch unter "Arznei" fällt, ist doch sonderbar, oder nicht?


Was hätten wir ANDERS machen können, wenn wir das vorher schon gewusst hätten?

Hier ein paar traurige Fakten:

Im 2 Weltkrieg starben 55.000.000 Menschen. Im 1 Weltkrieg waren es 17.000.000 Im Vietnam Krieg musste man 3.000.000 Menschen beklagen.
Der Tsunami von 2004 forderte 230.000 Menschenleben und die Hiroshima Bombe 140.000.

In den letzten 50 Jahren starben weltweit ca. 250.000.000!!! Menschen an den Folgen des Rauchens.
Diese Zahlen sollten sich die oben genannten Regierungen einmal vor Augen führen und sich fragen, warum man die E-Zigarette boykottiert.

In den USA hat die mächtige Bundesbehörde Food and Drug Administration (FDA) den Importstop der E-Zigarette so argumentiert, dass die elektrische Zigarette einem medizinischen Nikotin-Inhalator entspricht, dem Wesen nach ein Medizin-Produkt sei (wie in Österreich, Finnland, Schweiz und Türkei).
Daher müsse sich die Elektrozigarette strengeren Kontrollen unterwerfen, als herkömmliche Tabak-Zigaretten.

Interessant ist hierbei zu bemerken, dass der Bundesrichter Richard Leon dies anders sah.
Nach seiner Ansicht überschritt die FDA ihre Kompetenzen in der Absicht, die elektronische Zigarette unter ihre Kontrolle zu bekommen.
Er befand, dass „die elektrische Zigarette ein funktionales Äquivalent zur traditionellen Zigarette“ darstellt und kein medizinisches Produkt sei und deswegen nicht der Kontrolle der FDA unterliege.

Ja, in Amerika hatten die Raucher, die "gesünder" und billiger rauchen wollen, Glück gehabt. In der EU wird aber noch an allen Enden und Ecken probiert und verboten um den Handel mit der E-Zigarette unter staatliche Kontrolle zu bringen, sprich am meisten daran zu verdienen.




MACHT & Machtmissbrauch:

Hier einige Beispiele über Macht und Machtmissbrauch

An dieser Stelle möchten wir uns für die vielen E-Mails bedanken!, die wir zu dem Thema Macht und Machtmissbrauch bekommen haben.
Viele Leser meinten auch, dass wir dieses Thema mehr ausbauen sollten, denn zu berichten gebe es ja genug!

Hier sind wir völlig Eurer Meinung und schon an der Arbeit. Wer Vorschläge hat, bitte an infoledshift at gmail.com schicken.
Danke!


Wird die E-Zigarette verboten???
Wenn ja, hier ein paar traurige Fakten wie man EU Bürger die "gesünder" Rauchen wollen hinters Licht führt, sie als unmündige Kinder abstempelt, aber trozdem an ihr Geld rann kommt.

   


Wir finden diese "Comedy" SHOW von Volker Pispers, passt genau an diese Stelle und man sollte sie sich "auf der "Zunge" zergehen" lassen!
       

   


Ob dieser Vortrag von Prof. Dr. Michael Braungart unter Comedy oder Realität fällt, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Genauso wie die Frage, wo fängt meine eigene Realität an und wo hört sie auf. Prof. Dr. Michael Braungart gibt hier einen sehr beeindruckenden und kompetenten Überblick, welche Chemikalien in unserem Lebensbereich giftig sind und was der Mensch daraus lernen "könnte".
   
   


Bürgerinitiative 2014:
Bürgerinitiative betreffend "Herausnahme von Cannabis aus dem Österreichischen Suchtmittelgesetz"
Hier können Sie zustimmen: Republik Österreich Parlament @ www.parlament.gv.at

"Marihuana statt Bäume":
Diese Aussage, frei in eine Disskusionsrunde geworfen, würde sicher für die meisten Anwesenden sehr sonderbar klingen. Und einige Cannabis Gegner unter ihnen, würden sich sicher fragen, "bin ich hier in eine Rastafari hineingeraten, oder was ist das hier bitte für eine Disskusionsrunde?! Denjenigen, die zu den Hanfgegnern gehören, können wir jedoch versprechen, dass Sie nämlich, nachdem sie die folgenden 5 Videos gesehen haben, zu Marihuana befürwortern werden.
* Das erste Video ist eine wirklich sehr gute Doku, für die man sich jedoch gute 40 Min. Zeit nehmen sollte. (Die 5 Videos wurden auf 1es geschnitten.)
* Im zweiten Video wird eine Möglichkeit aufgezeigt, wie Regierungen sehr viel Geld einsparen könnten.
* Das dritte Video zeigt, wie mit einfachem Hanföl KREBS GEHEILT wird! Anscheinend wissen dies viel Ärzte nicht, oder sie "dürfen" Hanföl nicht verschreiben. Also lieber eine teure und giftige Chemotherapie, als ein ungiftiges und billigeres Naturheilmittel verschreiben.


Warum das Elektroauto sterben musste:
Wusstet Ihr, dass Genaral Motors bereits vor 22 Jahren, im Jahre 1990, ein Elektroauto mit dem Namen „Impact“ der Öffentlichkeit vorstellte? Und die verbesserte Variante unter dem Namen EV1, neun Jahre später als Serienfahrzeug mit einer Reichweite von 225 km, einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 in unter 9 Sekunden, auf den Markt kam?
Die Ladezeit für volle Batterien betrug damals bei 6,6 KW in 3 Stunden und mit 1,2 KW in ca. 15Stunden.
Das bedeutet, vor vielen, vielen Jahren gab es ein Serien-Auto auf dem Markt mit diesen Werten: 18,9 KW = 225 km = 0,084 KW/km = 8,4 KW/100km = ~ 1,68 Euro/100 Km bei einem heutigen Strompreis von 20ct./KW
Warum General Motors und andere Autohersteller all diese Autos VERSCHROTTEN ließen, zeigt diese Doku auf unmissverständliche Art und Weise und passt sehr gut in das Thema Macht und Machtmissbrauch.




Was geschah am 11. September 2001 und danach?

Hier der neueste Kinofilm 2014: "9/11 - Anatomy of a Great Deception"

Dieser Bericht über 9/11 ist wohl der erschreckendste Beitrag über Machtmissbrauch in diesem Kapitel. Noch erschreckender ist aber die Tatsache, dass Aufgrund der Vorfälle am 9/11 bis zum Jahr 2007 ca. 1.040.000 Menschen starben. Das wirklich Allerschrecklichste an dieser Tragödie jedoch ist, dass die Verursacher von 9/11 zwar schemenhaft bekannt sind, aber nie belangt wurden und jederzeit wieder zuschlagen können. Klingt zu übertrieben? Christopher Hörstel, Richard Gage, Andreas von Bülow, Francesco Cossiga, Yukihisa Fujita, aber auch mittlerweile Millionen Amerikaner und Erdenbürger aller Nationalitäten sind anderer Meinung und fordern eine lückenlose Aufklärung.

   Hier noch eine sehr gute Docu. Ausgestrahlt vom Österreichischen Rundfunk 2009

Teil 1; Twin Towers

Teil 2; Twin Towers

Teil 3; Twin Towers - Pentagon

Teil 4; Pentagon, 5m Loch

Teil 5; Pentagon, U.F.O. ?

Teil 6; Pentagon, "Täter"

Teil 7; Täter?

Teil 8; Attentäter?

Teil 9; Unvorbereitet?

Teil 10;Fortsetzung folgt

Die Pulverisierung des World Trade Center 1, 2 und 7 genauer betrachtet:

Staub auf Obst Please, if necessary, use the translator at the top of this page.
Jeder, der nur einen kleinen Funken an Verständnis für physikalische Grundgesetze besitzt, wird unweigerlich auf die Frage stoßen:
"Wie konnten sich 200.000 Tonnen Stahl und ca. 800.000 Tonnen Beton, in nur 10 Sekunden in mikrofeinen Staub auflösen?"
Viele Bilder und Videos die die Grundflächen der beiden Twintowers kurz nach den Einstürzen zeigen, sprechen alle die gleiche Sprache. Bis auf einen kleinen Haufen Schutt und Stahlträgern, blieb von den über 400m hohen Gebäuden nichts übrig.
Insgesamt pulverisierten sich in beinahe Fallgeschwindigkeit, 251 Stockwerke und verteilten sich als gewaltige Staubwolken kilometerweit über Manhattan.

Staubwolke WTC Jay Jonas, ein überlebender Feuerwehrmann, der sich während des Einsturzes im 4 Stock! des WTC 1 befand, also beinahe auf Bodenebene, schilderte seine Eindrücke nach dem Einsturz ca. so:
"Es herrschte komplette Stille und es war stockfinster, als plötzlich ein Sonnenstrahl von oben, wie ein Scheinwerfer auf mich herabstrahlte. Ich schaute mich um und es lag dichter Staub in der Luft, der wie Pfefferpulver herum schwebte. Anfangs konnte ich es nicht fassen und dachte ich sei verrückt geworden, um zu glauben, dass das wirklich Sonnenlicht war, denn noch Sekunden zuvor waren 106 Stockwerke aus Stahl und Beton über mir und jetzt stehe ich auf einmal in der Sonne!".

Reste Dies blieb übrig. Der Rest wurde pulverisiert. Der gelbe Pfeil zeigt die Position des Überlebenden Jay Jonas an, welcher sich während des Einsturzes im 4 Stock! des WTC 1 befand! Wie konnte Jonas überleben, wenn 106 Stockwerke auf ihn stürzten? Die einzige Möglichkeit wäre, sie wurden vorher in mikrofeinen Staub pulverisiert. Wer sich mit 9/11 noch nicht beschäftigt hat, sollte sich bei diesem Bild auch fragen, wo das WTC7 liegt welches ohne jeglichem Flugzeugeinschlag, nur durch "Office-Fires", pulverisiert wurde. (Googelt einfach... WTC Building 7))
Welche Kraft ist von Nöten, um dies zu bewerkstelligen?

Ja, das fragten wir uns auch und begannen deswegen mit genaueren Recherchen. Aber sosehr wir uns auch bemühten, kamen wir auf kein befriedigendes Ergebnis. Unserer Meinung nach, ist eine solche Pulverisierung, die man am 9/11 beobachten konnte, nur mit Hilfe von Kernspaltung, Kernfusion, kalter Fusion oder vielleicht durch ein Strahlungsgemisch, wie es John Hutchison (Hutchison Effect) in seinen Versuchen zeigte, schaffen.

Die letzten zwei Annahmen existieren z.Z. jedoch nur in kleinen Versuchsreihen oder in den Köpfen einiger Wissenschaftler.

Oder: Es existieren vielleicht bereits schon Sprengmittel, die nur mit Nano-Technologien hergestellt werden können, und in Summe die gleiche Wirkung wie eine Kernfusion erzeugen. Jedoch zu glauben, dass man solche Energie mit nur 2 normalen Passagiermaschinen erzeugen kann, ist für uns nicht nachvollziehbar.

Wenn man dann noch alle anderen mysteriösen Vorfälle, die an diesem Tag geschahen zusammenzählt und die Wahrscheinlichkeit daraus berechnet, kommt man dahinter, dass, wenn man morgen Lotto spielte, man mit Sicherheit gewinnen würde.

In der offiziellen Version, die auch von allen Regierungen rund um den Weltball anscheinend akzeptiert wird, sind lediglich zwei Flugzeuge von Nöten um dies zu bewerkstelligen.

Wenn dies stimmen sollte, dann hätte die Menschheit auf einen Schlag alle Energieprobleme für die Zukunft gelöst. Man bräuchte lediglich ein bisschen Aluminium, Kerosin und kleine Stahl- und Titanteile "zusammenmischen" und hätte eine enorme Energie zur Verfügung, die mit mehreren Atomkraftwerken vergleichbar wäre.
Die Realität zeigt uns jedoch etwas Anderes.
Also muss es eine Kraft oder Möglichkeit geben, die solch eine Pulverisierung möglich macht, aber anscheinend nur wenige Wissenschaftler zustande bringen.


Deswegen schrieben wir im verganenen Jahr Dutzende Physiker und physikbewanderte Personen, unter dem Vorwand einen Sience Fiction Roman technisch zu lektorieren zu müssen an, und ersuchten um Lösungsvorschläge.

Pulverisierung Um wenigstens einen kleinen Anhaltspunkt einer möglichen Lösung zu bekommen, ließen wir bei unserer Fragestellung die 800.000 Tonnen Beton außer Acht!!! und reduzierten die 200.000 Tonnen Stahl auf 150.000 Tonnen und falteten diese zu einem Würfel von 27 x 27 Metern zusammen. Unsere Fragestellung lautete:
Ein Würfel mit 27x27m aus solidem Stahl, fest verankert, soll in 10 Sekunden pulverisiert werden. Es wäre erlaubt, den Würfel zu verformen, d.h. ihn z.B. zu zerschneiden oder umzuschmelzen usw. Das gesamte Raumvolumen muss jedoch in Verbindung und erhalten bleiben. Was wäre notwendig, um dies zu erreichen, oder ist dies überhaupt möglich?

Alle Antworten waren recht eindeutig!
Entweder musste eine oder mehrere Atombomben verwendet werden, oder es ist nicht möglich.

Also formulierten wir die Frage anders. Wir verkleinerten den Würfel auf 23 x23m und verlängerten die Pulverisierungsphase auf 30 Sekunden. (WTC 1,2 und 7 wurden zwar in jeweils 10 Sek. pulverisiert, addiert wären es jedoch 30 Sek.
Das Ergebnis blieb aber das GLEICHE.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei allen Beteiligten recht herzlich für die geopferte Zeit und Unterstützung bedanken und entschuldigen uns für die Unehrlickeit der Hintergründe unserer Fragestellung. Wir hielten es jedoch für notwendig, denn wir machten meist nur negative Erfahrungen, wenn das Thema 9/11 direkt angesprochen wurde. Man will nichts damit zutun haben und sich schon gar nicht darüber Gedanken machen, was wäre wenn.

Hier einige interessante Antworten zu unserer Fragestellung:
Pulverisieren, so dass anschließend Eisenpulver vorliegt, ist nicht möglich. Zieht man das Eisen zu einem (sehr dünnen) Draht aus und formt daraus ein dichtes Knäuel, kann man dieses in reinem Sauerstoff, am besten unter Druck, in wenigen Sekunden in Eisenoxid umwandeln. Das Eisenoxid wird dabei verdampfen und als Staub niedergehen.

Die Verdampungswärme von Eisen beträgt 354 kJ/mol, für den Würfel also knapp eine Billion kJ oder knapp 1 PJ. Die Schmelzwärme berücksichte ich nicht, da der Einfluß unter 5 % liegt, die spezifische Wärmekapazität nicht, da mir dafür keine exakten Zahlen vorliegen. Grobe Schätzung: Es wird zwei- bis dreimal soviel Energie benötigt. Die Zar-Bombe als stärkste jemals gezündete Atombombe hatte eine Sprengkraft von etwa 50 MT TNT-Äquivalent entsprechend rund 20 PJ. Nun wird die Enegie aber nicht gerichtet abgegeben. Falls Du also den Würfel "nur" weghaben willst sollten 4 Zar-Bomben an jeder Seite und eine von oben gleichzeitig gezündet.

Wenn mit "pulverisieren" gemeint ist, dass ein Pulver, also ein feinkörniger Feststoff entsteht, dann sicher nicht, denn bei dem Versuch, so viel Stahl in nur 10 Sekunden zu zerstören, wird auf jeden Fall sehr viel Wärmeenergie frei. Es könnte sein, dass es derzeit eine Kernsprengladung gibt, die so einen Stahlwürfel zerstören könnte, ich zweifele aber. Eine Kernsprengladung würde den Würfel auch nicht "pulverisieren", sondern verdampfen. Einen Hochleistungslaser, der das Werk in 10 Sekunden vollbringen könnte, gibt es nicht.

Wenn mit "pulverisieren" das mechanische Zerkleinern des Würfels in Eisen-/Stahlpulver gemeint ist, so sehe ich absolut keine Möglichkeit, wie dies bewerkstelligt werden sollte bei einer Gesamtmasse von ca. 155 500 t (27x27x27m³ x 7,9 t/m³). Dies entpricht etwa dem Gewicht eines Luxusliners wie der Queen Mary II (151.400 t). Man könnte sich jedoch zunächst mal rein abstrakt vorstellen, dass der Würfel unter Energiezufuhr verflüssigt wird. Die dafür benötigte Energie beträgt ca. 105.000 GJ (1 GJ= 1.000.000 kJ), wird diese Energiemenge innerhalb von 10 sek aufgebracht, entspricht dies einer thermischen Leistung von 10.500 GW. Zum Vergleich: ein Kernkraftwerk neuerer Bauart hat eine thermische Leistung von knapp 4 GW, oder anders ausgedrückt man benötigt dafür die thermische Leistung, wie sie von 2625 Kernkraftwerken erzeugt wird. M. E. liegt das weit jenseits aller derzeit vorstellbaren Möglichkeiten.

Das mit dem pulverisieren geht sehr sicher nicht, nichtmal mit einem winzigen wuerfel. dazu muss man nanotechnik haben oder bindungskraefte manipulieren koennen. wobei die nanotechnik nicht sooo fern von der aktuellen realitaet ist. vielleicht hat ja der, der den wuerfel zerstoeren soll, da in seinem geheimen labor einen revolutionaeren durchbruch gehabt...

wie kann man 157kt Stahl in 10 Sekunden vaporisieren. Die Bombenvariante funktioniert meiner Meinung nach nicht so gut, da die nötige Energie um auch wirklich alles restlos zu "zerstäuben". Ich bin inzwischen generell eher skeptisch, ob auf thermischen Wege hier eine Lösung zu finden sei.

Inzwischen gehen meine Gedanken eher in Richtung "Selbstzerteilung" des Würfels. Also über eine Art Reduktion bis Verkehrung der Kohäsionskräfte. Wenn also auf atomarer Ebene die gemeinsame Elektronenwolke aufgelöst wird, hätte dies zwangsläufig einen Aufbruch des inneren Zusammenhalts zur Folge. Allerdings wären die Auswirkungen für die Umgebung verheerend ....

Hmm, spielen wir das Gedankenexperiment mal durch. zuerst mal mit einem Plasmabrenner. Ein 1.200kW Plasmabrenner schafft ca. 200kg/h somit, für unsere 157kt bräuchte der ca. 785h. Also Leistung rauf und schon sind wir für 10 Sekunden bei 5652000 kWh oder einfacher 5,6TWh. für die Fussionsbombe wäre das eine Sprengkraft von ca. 4,9MT (also in richtung castle union bombe)

Also, wenn es um's Verdampfen geht, dann funktioniert die Rechnung folgendermaßen (vereinfacht mit Eisen statt Stahl): Spezifische Wärmekapazität: 449J/kg/K, Dichte: 7874kg/m^3, Siedetemperatur: 2861°C, Atommasse: 55,845u, Verdampfungswärme: 347kJ/mol, Schmelzwärme: 13,8 kJ/mol Die Masse des Blocks wäre: (27m)^3 * 7874kg/m^3 = 154984T, Teilchenzahl in dem Block:154984T * 1000kg/T * 1000g/kg / 55,845g/mol = 2,78*10^9mol Wärmemenge zum Erreichen der Siedetemperatur wenn man bei Zimmertemperatur (20°C) anfängt zu erhitzen: 154984T * 1000kg/T * 449J/kg/K * (2861°C - 20°C) = 1,98*10^8MJ, Schmelzwärme: 2,78*10^9mol * 13,8 kJ/mol = 3,8*10^7MJ, Verdampfungswärme: 2,78*10^9mol * 347kJ/mol = 9,6*10^8MJ Gesamtwärmemenge zum Verdampfen des Blocks: 1,2*10^9MJ Zum Vergleich: 1 kT (Kilotonne TNT) = 4,2*10^6MJ, Der Zar (russische Wasserstoffbombe) hatte eine Sprengkraft von vermutlich um die 50MT TNT-Äquivalent und damit 4,2*10^6MJ * 50000 = 2*10^11MJ


Hier noch ein Lösungsvorschlag vom 09.03.2016:

Die „Brutreaktor-Bomben“ Theorie:
Hier ein Lösungsvorschlag der so ziemlich alle optische und physikalische Vorfälle, die bei der Pulverisierung der Zwillingstüme auftraten, bestätigen würde.

In einem Atomreaktor bremst man die schnellen Neutronen aus der Kernspaltung mittels eines Moderators ab. ( Graphit, schweres oder normales Wasser ) Werden sie zu wenig „abgebremst“ entstehen sehr, sehr hohe Temperaturen.

1) Die Hülle der „Brutreaktor-Bombe“ musste so robust gestaltet werden, dass sie die Außenhaut des WTC durchschlagen kann und dann im starken Kern des WTC "stecken“ bleibt.
Vergleich: Wir schießen einen Pfeil auf einen Baum: So wie ein Pfeil, der stark genug gebaut, die nötige Masse und Geschwindigkeit besitzt, um die Blätter und Äste zu durchdringen und dann im Stamm stecken bleibt.

2) Falls sich die „Brutreaktor-Bombe“ nicht in den „Flugzeugen“ befand, wäre die Anbringung im den Serviceaufzügen die ideale Stelle. (Die Serviceaufzüge sind die einzigen Aufzüge die durchgehend sind)

Wird die Brutreaktor-Bombe dann aktiviert (ein paar Stunden nach dem „Flugzeug-impact), steigt die Temperatur an, bis sie so heiß ist, dass die Umgebung zu schmelzen beginnt und sich die „Brutreaktor-Bombe“ durch ihr Eigengewicht (Gravitation) Richtung Boden, durch den Kern durchzuschmelzen beginnt. Bei extrem Temperaturen könnte dies beinahe die Freie-Fall-Geschwindigkeit bedeuten. Die Umgebung wird bei diesem „herab fallen“ beinahe verdampft bzw. pulverisiert (ähnlich wie bei einer Atombombenzündung) und Richtung Außenwände geschleudert.

Oder, sie war im Serviceaufzug montiert und wird fallen gelassen und die Umgebung wird bei diesem „herab fallen“ beinahe verdampft bzw. pulverisiert und Richtung Außenwände geschleudert.

Dieses Szenario würde den Einsturz, mit den gleichmäßig 360° herausschießenden Staubwolken und Materialteile erklären. Aber auch die „verkohlten“ Fahrzeuge rund ums WTC, die Lava-ströme von denen viele Feuerwehrmänner sprachen und auch die lang anhaltenden hohen Temperaturen, die monatelang unter Ground 0 anhielten. Und auch den Tod aller Suchhunde und die Erkrankung und den Tod vieler Helfer.


Vor einem Monat stießen wir auf das Video von Dr. Judy Wood. Sie kreierte das Wort "Dustification". Sehr sehenswert!!!

       

       



Aber, zurück zur Macht der Tabakindustrie:

Weltweit beläuft sich der Umsatz der Tabakindustrie auf ca. 160.000.000.000 $ (nachzulesen bei Wikipedia)
Reynolds American Inc. der zweitgrößter Tabakwarenhersteller der Welt, hat im vergangenen Dezember die Firma Niconovum AB für satte 30 Milo. Euro vollständig übernommen. Niconovum wurde im Jahr 2000 von Karl Olov Fagerström dem Entwickler des Fagerström-Tests für Nikotinabhängigkeit, gegründet. Die Firma ist eine der führenden Weltexperten für Raucherentwöhnung und Nikotinabhängigkeit. Anders ausgedrückt, ein Tabakwarenhersteller "schluckt" seine Konkurrenz.
Aber noch anderen Institutionen ist die E-Zigarette ein Dorn im Auge oder eher ein Loch in der Tasche. Die Virginia Commonwealth University untersucht z.Z. wieviel schädliches Nikotin der E-Zigaretten"raucher" über die E-Zigarette aufnimmt. Finanziert wird die Untersuchung vom National Cancer Institute. Interessant wäre hier zu bemerken, dass diese Einrichtung in den letzten Jahren mit hunderten Millionen Dollar von Phillip Morris gesponsort wurde. Uns würde es nicht wundern wenn das Untersuchungsergebnis so lauten wird: Die E-Zigarette ist schädlich, gezeichnet Dr. Phillip Morris ;)


Verbreitung von ANGST:

EU- Übersicht
JA = Erlaubt bzw. nicht ausdrücklich verboten
NO = Verboten bzw. noch keine Zulassung
? = Keine Beschränkungen bzw. unklare Rechtslage

Durch die unklare Rechtslage in der EU sind die folgenden Angaben ohne Gewähr und beziehen sich auf die Nachfüllflüssigkeit mit Nikotin. Wer also sich z.B. nur Mentholgeschmack bestellt, fällt dies nicht in die "Apothekenverordnung" hinein. Denn ansonsten müssten ja z.B. alle Sauna oder Dampfbad Düfte, wie Eucalyptus u.s.w. auch nur in der Apotheke erhältich sein. Oder Duftkerzen, oder Raumsprays, oder eigentlich generell ALLE erzeugten "Düfte", die durch Verdampfung oder Verdunstung oder Zerstäubung in die Atemluft abgegeben werden, müssten dann verboten, oder nur über ärztliche Verschreibung erhältich sein. Also wundern Sie sich nicht, wenn aufeinmal im Supermarkt ein Dr. Zockmichab im weissen Kittel vor dem Raumsprayregal sitzt und Ihnen ein "Rezept" verschreiben muss, um einen Spray kaufen zu dürfen. "Aber nur alleine verwenden", ruft er Ihnen dann wahrscheinlich noch hinterher. Ärztliche Diagnose: Aufkommendes Wunschgefühl von Eucalyptus.
Ob diese Rezeptgebühr aber dann von der Krankenkasse bezahlt wird, ist fraglich! :)
Land
Austria
Belgien
Denmark
Deutschland
Finnland
Italy
Niederlande
Schweiz
Turky
UK
Restliche EU
Besitz
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
Erwerb
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
Gebrauch
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
JA
Handel
JA
JA
JA
JA
NO
JA
JA
NO
NO
JA
?

Das in der E-Zigarette verwendete Nikotin ist ein starkes Nervengift. Schon geringe Dosen können tödlich wirken. Bereits rund 5 Milligramm Nikotin pro Kilogramm Körpergewicht können, über den Mund aufgenommen, zum Tode führen.
Klingt doch abschreckend, oder nicht?
Bei 70 Kg Körpergewicht wären das 350mg reines Nikotin. Man müsse schon 20-40 dieser Einsätze zerkauen, schlucken und nicht erbrechen um zu sterben.

Und wie verhält sich der Vergleich zur "normalen" Zigarette?
Eine Untersuchung hat gezeigt, dass etwa 20 Prozent aller untersuchten Vergiftungsunfälle mit Kindern durch Nikotin (Essen von Zigaretten) passieren.

Ärzte empfehlen:
Wenn Kinder weniger als 1/4 einer Taback Zigarette gegessen haben, ist eine Giftentfernung in der Regel überflüssig.
Ab 1/3 einer Zigarette
sollte man das Kind erbrechen lassen,
ab 3/4 einer Taback Zigarette
können erhebliche Krankheitserscheinungen auftreten.
Auf jeden Fall sollte durch einen Arzt eine Magenspülung gemacht werden.

Die Überschrift "Verbreitung von Angst" ist zwar sicher sehr hart ausgedrückt und wir hören viel verärgert sagen: Diese Raucher, verpesten uns, die Umwelt und ihren eigen Körper. So etwas gehört einfach verboten, egal ob mit E-Zigarette oder Tabak Zigarette.
Hierzu könnte man nur einwenden, dass ca. 100.000 Deutsche im Jahr an den Folgen von Alkoholgenuss, 70.000 wegen falscher Ernährung, 11.000 bei Verkehrsunfällen und angeblich 38.000 Deutsche jährlich an ärztlichen Behandlungsfehlern sterben. Also, am Besten alles verbieten;)



REGELN erfinden oder wie man sich die Zeit vertreibt:
Die Bundesverbraucherzentrale forderte ein Verbot von Schokoladenzigaretten, weil sie zum Rauchen "animierten". Also wenn man schon auf Schokolade losgeht, dann wundert es nicht, dass auch auf die E-Zigarette gewettert wird. Hier sollte man lieber versuchen Spielzeugwaffen zu verbieten!!!






Diese seite ist auch in unserer LEDshift NEWS Rubrik zu finden.

Eine Beitrag von
Alle Info über LEDS http://www.ledshift.com http://www.ledshift.de http://www.ledshift.eu





Google
 




  AGB Ledshift   LED Funktionsweise   LED Erzeuger   LED Distributoren   LED Veranstaltungen   LED Firmeneintrag   Leds   Sitemap   Contact   uk   us   es


© Markus Kottas, Heldenberg Ltd.2016