www.LED  Ledshift .com




Alle Infos über LEDS LED NEWS LED Stripes LEDS für das KFZ, LEDS für das Auto LEDS für das Motorrad, LEDS für das Bike LEDS für Pflanzen, LED Wachstumslampen LED Aquarium Beleuchtung Modellbau LED Fashion, Bekleidung mit Leds und Oleds Einrichtungstips mit LEDS, leds, led Leuchten, Led, Oled Wohndesign mit LEDS und Oleds LED Monitore, LED Backligtht, LED LCD, LED Display, Oled Display, Oled Monitor LEDS für das Boot, Leds für deine Yacht Energiesparen mit LEDS und Oleds Umwelt Ideen Box, interessante Ideen für eine bessere Umwelt uk

Weltpremiere in der Mercedes-Maybach S-Klasse: DIGITAL LIGHT LED Auto NEWS Der neue Peugeot 508 LED Auto NEWS Neue Magneten für Elektromotoren LED Auto NEWS Lichtkonzept von HELLA 2018 LED Auto NEWS Megawatt-Brennstoffzellen-Kraftwerk Tri-Gen LED Auto NEWS Wasserstoff als wichtige Säule der Energiewende LED Auto NEWS KIA-LED-Scheinwerfer; Der überarbeitete Sorento LED Auto NEWS Erste Wasserstofftankstelle in Bremen eröffnet LED Auto NEWS Mercedes-Benz GLC F-CELL LED Auto NEWS MINI-Electric-Concept LED Auto NEWS LED-Scheinwerfer mit "D-Optic™"-Linsen LED Auto NEWS Schnellladesystem für E-Autos von SIEMENS LED Auto NEWS Fahrerloses Fahren von Daimler und Bosh LED Auto NEWS 2018 Neuer 4er-BMW mit LED-Scheinwerfer LED Auto NEWS Mercedes leuchtet in LED-HD-Qualität: „DIGITAL LIGHT“ LED Auto NEWS Der neue Opel Insignia kommt 2017 – und mit ihm die nächste Generation des innovativen, preisgekrönten IntelliLux LED® Matrix-Lichts LED Auto NEWS BMW 5 SERIES 2017 LED LIGHTS LED Auto NEWS Infrarot-LED für Nachtsichtassistenten von OSRAM LED Auto NEWS Toyotas Brennstoffzellenbus LED Auto NEWS LED-Scheinwerfer Lichttest | ADAC 2016 LED Auto NEWS µAFS (Micro-Structured Adaptive Front-Lightning System) LED Auto NEWS Mazda-MX-5 RF mit Voll-LED Scheinwerfer LED Auto NEWS Konzept-Fahrzeug Lexus UX LED Auto NEWS Wasserstofftankstelle in Metzingen eröffnet LED Auto NEWS DENZA 400 von BYD Daimler LED Auto NEWS Mercedes-Maybach 6; Elektroauto mit über 500km Reichweite LED Auto NEWS Audi R8 Spyder V10 mit Lasertechnologie LED Auto NEWS Wasserstoff-Tankstellen: Neueröffnung in Ulm LED Auto NEWS OLED-Projekt R2D2 LED Auto NEWS RENAULT CLIO mit Voll-LED-Scheinwerfern LED Auto NEWS BMW 3er Gran Turismo LED Auto NEWS MULTIBEAM LED-Scheinwerfer von Daimler LED Auto NEWS Tesla Model S LED-Scheinwerfer LED Auto NEWS Toyota GT86 2017 LED Auto NEWS LED/OLED-Autorückleuchte LED Auto NEWS Osram liefert Laserlicht für 7er BMW LED Auto NEWS 15 Megawatt-Batteriespeicher LED Auto NEWS Voll-LED-Heckleuchte von Hella LED Auto NEWS Audi h-tron Quattro Concept LED Auto NEWS CES 2016: MULTIBEAM LED-Scheinwerfer von Mercedes LED Auto NEWS Suzuki Vitara S mit LED-Scheinwerfer LED Auto NEWS Lexus Store Köln LED Auto NEWS Mercedes-Brennstofzelle; 1.000 Meilen mit der Brennstofzelle LED Auto NEWS SAFETYBEST 2015; Opel IntelliLux LED® Matrix-Licht ausgezeichnet LED Auto NEWS Überblick Standorte Wasserstofftankstellen LED Auto NEWS Audi e-tron-2015 LED Auto NEWS LED-Nebelscheinwerfer LED Auto NEWS Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion LED Auto NEWS LEDriving® Xenarc® LED Auto NEWS BMW 7er 2015 mit LED-Ambiente-Licht & Sky Lounge LED Auto NEWS Brennstoffzellen Rallye-Auto LED Auto NEWS Solarbetriebenes Familienauto STELLA LUX LED Auto NEWS eMERGE Projekt LED Auto NEWS AUDI Matrix-OLED-Leuchten LED Auto NEWS GMC Sierra 2016 LED Auto NEWS Fiat 500 LED Auto NEWS Toyota Avensis mit Voll-LED-Technologie LED Auto NEWS OPEL Astra mit Voll-LED-Matrix-Licht LED Auto NEWS Die neuen BMW 3er LED Auto NEWS Mercedes-Benz Concept GLC Coupé LED Auto NEWS Toyota Mirai ab Herbst 2015 in Deutschland LED Auto NEWS Lexus-RX LED Auto NEWS Mercedes Intelligent-Drive LED Auto NEWS Blenden LED-Heckleuchten? LED Auto NEWS Halbleiter aus Siliziumkarbid LED Auto NEWS Ford Mondeo mit adaptiven LED-Scheinwerfer LED Auto NEWS BMW M4: Laserlicht & OLEDs LED Auto NEWS Audi-Matrix-Laser-Technologie LED Auto NEWS Brennstoffzellenfahrzeuge LED Auto NEWS BMW M6 Facelift LED Auto NEWS VW Golf-GTE mit LED-Scheinwerfer LED Auto NEWS Mazda mit Voll-LED-Scheinwerfer LED Auto NEWS Weltpremiere des Lexus LF-C2 LED Auto NEWS Toyotas Brennstoffzellenfahrzeug Mirai LED Auto NEWS MULTIBEAM LED Scheinwerfer mit 84 LEDs LED Auto NEWS Mercedes-Benz Vision G-Code LED Auto NEWS Hochleistungs-LED für adaptive Frontlichtsysteme LED Auto NEWS Mit der Brennstoffzelle zur Rallye-Meisterschaft LED Auto NEWS Forschungsprojekt µAFS LED Auto NEWS 1400 Lumen Autoscheinwerfer LED LED Auto NEWS Automobil LED-Schloss LED Auto NEWS Mazda LED-Scheinwerfer LED Auto NEWS Wasserstofftankstellen: Orte in Deutschland LED Auto NEWS

LED Zusatzscheinwerfer

   LED-Zusatzscheinwerfer   

LED Tagfahrlichter

LED-Tagfahrlichter    LED-Tagfahrlichter

LED StripesLED StripesLED Stripes

LED-Pflanzenlampen von GBK

LED KFZ Lampen

Heutiger Stand der Entwicklung: Noch vor einigen Jahren sagten die meisten Experten eine Markteinführung von LED-Scheinwerfern nicht vor dem Jahre 2010 voraus. Man täuschte sich, denn die ersten LED-Scheinwerfer kamen bereits 2007 auf den europäischen Markt. Dies wurde realisiert, da sich die Hersteller wie Audi und Lexus bei der EU um eine Ausnahmegenehmigung bemüht haben. Erst seit kurzem wurde die LED Funktionalität in die ECE (Economic Commission for Europe) Regelung R112 eingeführt und für AFS (adaptive front-lighting system) Funktionen in der GRE verabschiedet. Die LED-Entwicklung schaffte es in den letzten Jahren, die Lichtleistung dermaßen zu steigern, dass mittlerweile auch Fernlicht mit LEDs realisiert wird.

3 step´s zur richtigen LED

Warm Weisse LEDS Weisse LEDS
LED Stripes LED Gartenbeleuchtung
LED Panele LED WACHSTUMSLAMPEN
LED AQUARIUMLAMPEN KFZ-PKW-Motorrad-LEDs
LED Fahrradlampen LED Möbel
Modellbau LEDS

3 step´s zur richtigen LED

3 step´s zur richtigen LED




LED KFZ Scheinwerfer

* Info - Grundsätzlich können wir zwischen 4 LED Bauformen wählen - Info *

Die LED KFZ Beleuchtungen lassen sich in drei Typen einteilen:
  LED Lampen die für die Zusatzfunktionen wie: Standlicht/Positionslicht (Tagfahrlicht), Bremslicht, Blinker,
   Nebelschlusslicht, Rückfahrlicht, Kennzeichenbeleuchtung, Tuniglichter oder Rückleuchten eingesetzt werden.
  LED Scheinwerfer, die als Abblendlicht verwendet werden.
  Voll-LED-Scheinwerfer, bei denen alle vorher genannten Funktionen sowie auch das Fernlicht verwirklicht sind.

Die genannten Funktionen werden in der Regel als Reflektionssystem, als Projektionssystem oder wie z.B bei Blinkern oder Standlicht als Lichtbänder realisiert.
Hier sollte man auch noch die Oleds erwähnen, die bei Displayanzeigen, Bremslicht und Blinker sicher "bald" eine führende Rolle spielen werden.

KFZ LEDs Überblick:

LED KFZ NEWS

Quick Link AUTO-LED-NEWS

DIGITAL LIGHT- Mercedes“ *  Der neue Peugeot 508 *  Neue Magneten für Elektromotoren *  Lichtkonzept von HELLA 2018 *  Megawatt-Brennstoffzellen-Kraftwerk Tri-Gen *  Wasserstoff als wichtige Säule der Energiewende *  KIA-LED-Scheinwerfer; Der überarbeitete Sorento *  Wasserstofftankstelle Bremen eroeffnet *  MINI Electric-Concept *  LED-Scheinwerfer mit "D-Optic™"-Linsen *  Schnellladesystem für E-Autos von SIEMENS *  Fahrerloses Fahren *  2018 Neuer 4er-BMW mit LED-Scheinwerfer“ *  Mercedes leuchtet in LED-HD-Qualität: „DIGITAL LIGHT“ *  Opel Insignia mit IntelliLux LED® *  BMW 5 SERIES 2017 LED LIGHTS *  Infrarot-LED für Nachtsichtassistenten *  Toyotas Brennstoffzellenbus  *  Überblick Standorte Wasserstofftankstellen * 

Der neue Peugeot 508:

Der neue PEUGEOT 508 feiert auf dem Genfer Automobilsalon 2018 seine Weltpremiere. Die Markteinführung findet ab Oktober 2018 statt.

Der neue PEUGEOT 508 ändert alles. Neue, flache, kompakte Architektur. Neues, scharfes, muskulöses Design, beeindruckender Innenraum mit einzigartiger Interpretation des PEUGEOT i-Cockpit®.

Mit seinem mustergültigen Fahrverhalten, seinen neuen Motoren, seiner Vielzahl an Technologien, aber auch dem Sprung auf ein neues Qualitätsniveau wird der neue PEUGEOT 508 zum Flaggschiff und zum Symbol der Höherpositionierung der Marke.

Die Frontpartie erscheint beeindruckend, gar etwas fordernd. Die Full-LED-Scheinwerfer des jüngsten Concept Cars PEUGEOT INSTINCT heben den schlanken Kühlergrill im Schachbrettmuster hervor. Die Mitte der Frontpartie ziert stolz das Löwenemblem, das Logo „508“ prangt auf der Motorhaube, so wie bei den berühmten Vorgängern PEUGEOT 504 und 504 Coupé.

Die hochkant gestaltete Lichtsignatur der LED-Tagfahrlichter sorgt für einen ausdrucksstarken, exklusiven Auftritt. Die schmalen Tagfahrlichter mit scharfem Blick rahmen die Frontpartie wie Klammern ein. Sie verbinden die Scheinwerfer mit den Lufteinlässen.

Am Heck übernimmt die horizontale, schwarz-glänzende Blende den ausdruckstarken Charakter der neuesten Modelle der Marke. Auf Anhieb fällt der Blick auf die dreidimensionalen Full-LED-Rückleuchten aus den jüngsten Concept Cars der Marke (seit dem Concept Car QUARTZ). Die auch tagsüber illuminierten Rückleuchten zeigen mit sich anpassender Intensität die bekannten drei Krallen, sie reichen vom Profil bis über die gesamte Breite.

Quelle: Peugeot


Neue Magneten für Elektromotoren:

Toyota entwickelt neue Magneten für Elektromotoren

Die Toyota Motor Corporation (TMC) setzt ihre Nachhaltigkeitsbemühungen fort – und senkt sukzessive den Ressourcenbedarf im Unternehmen:
Der japanische Automobilkonzern hat jetzt den weltweit ersten hitzebeständigen Magneten entwickelt, der mit weniger Seltenen Erden auskommt.

Der von Toyota neu entwickelte Magnet benötigt weder Terbium (Tb) noch Dysprosium (Dy) – zwei besonders Seltene Erden, die begrenzt verfügbar, teuer und in geopolitisch risikoreichen Regionen zu finden sind. Auch der Bedarf von Neodym (Nd) konnte um bis zu 50 Prozent gesenkt werden, indem ein Teil durch Lanthan (La) und Cer (Ce) ersetzt wurde, zwei kostengünstigere Seltene Erden.

Neodym ist wichtig, um eine hohe Koerzitivkraft und somit Magnetisierung selbst bei hohen Temperaturen sicherzustellen. Die Bewegung eines Elektromotors resultiert aus der Anziehungs- und Abstoßungskraft, die mehrere Magnetfelder erzeugen.

Wird ausschließlich der Neodym-Anteil reduziert, sinkt das Motordrehmoment.

Quelle & Foto: © TOYOTA

Neue Magneten mit wenig Neodym-Anteil

Toyota ist es mit neuen Technologien und dem richtigen Verhältnis der Stoffe nun gelungen, einen Magneten zu entwickeln, der eine vergleichbare Hitzebeständigkeit und Koerzivität aufweist wie bisher verwendete Magneten – bei deutlich geringerem Neodym-Anteil.


LEDs, OLEDs & Laser: Lichtkonzept von HELLA setzt Maßstäbe im neuen Audi A8

LEDs, OLEDs & Laser: Lichtkonzept von HELLA 2018

Der Licht- und Elektronikexperte HELLA hat für den neuen Audi A8 ein umfassendes Lichtkonzept umgesetzt.

„In Zusammenarbeit mit Audi haben wir für den neuen A8 ein umfassendes Lichtpaket entwickelt, das sowohl die Front- als auch die Heckbeleuchtung sowie das Interior Lighting umfasst.

Das Lichtkonzept des Audi A8 kommuniziert regelrecht mit dem Fahrer und erhöht so Sicherheit und Komfort zugleich. So wird der Fahrer bereits beim Öffnen des Fahrzeugs mit einer dynamischen Lichtanimation im Tagfahrlicht empfangen.

Auch während der Fahrt sorgt das Matrix LED-Fernlicht für die optimale Sicht auf der Straße.

Es integriert pro Einheit 32 kleine, einzeln regelbare Leuchtdioden, die das Licht in zwei Zeilen aussenden. Dank dieser neuen Anordnung und des ebenfalls variabel ansteuerbaren Abblendlichts im unteren Bereich des Scheinwerfers, leuchtet der A8 die Straße äußerst dynamisch und präzise aus. Die anderen Verkehrsteilnehmer werden vom Lichtkegel ausgespart und nicht geblendet.

Optional kommt zudem ein Laserfernlicht zum Einsatz, das ab einer Geschwindigkeit von 70 km/h automatisch einsetzt. Das Laserfernlicht passt sich erstmals dynamisch dem Straßenverlauf an und bietet so in Kurven eine noch bessere Ausleuchtung.

In jedem Scheinwerfer ist ein kleines Laser-Modul integriert, das einen Lichtkegel projiziert, der als Spot mehrere hundert Meter weit leuchtet.

Auch im Innenbereich setzt sich die individuelle Lichtsprache fort.

Seitliche Lichtbänder zwischen den Haltegriffen im Dachhimmel begrüßen und verabschieden den Fahrer mit Lauflichteffekten. Während der Fahrt schaffen sie eine angenehme Atmosphäre.

Ein weiteres Highlight ist die neu entwickelte, optional verfügbare Matrix LED-Leseleuchte, die im hinteren Dachhimmel für eine gezielte Ausleuchtung sorgt.

HELLA hat zudem für den Audi A8 erstmals eine Heckleuchte mit OLED-Technologie (OLED: organic light emitting diode) in Großserie produziert.

Dabei handelt es sich auf jeder Seite um vier aufrechtstehende Plättchen, die ein extrem homogenes Licht abstrahlen und für Leichtigkeit und Präzision stehen.

Quelle: Hella Foto: © HELLA

Lichtkonzept von HELLA


Megawatt-Brennstoffzellen-Kraftwerk „Tri-Gen“:

Toyota baut weltweit erstes Megawatt-Brennstoffzellen-Kraftwerk.

Erzeugung von Strom und Wasserstoff aus Bio-Abfällen

Toyota baut das weltweit erste Brennstoffzellen-Kraftwerk zur Stromerzeugung im Megawatt-Bereich.
Die „Tri-Gen“ genannte Anlage im Hafen von Long Beach produziert nicht nur Elektrizität, sondern auch Wasser und Wasserstoff aus Bio-Abfällen und wird eine der größten Wasserstoff-Tankstellen beherbergen.

„Tri-Gen“ soll ab 2020 rund 2,35 Megawatt Strom und 1,2 Tonnen Wasserstoff pro Tag erzeugen, was dem Energiebedarf von 2.350 Durchschnittshaushalten und fast 1.500 Fahrzeugen entspräche.

Als erste Toyota Anlage in Nordamerika nutzt sie ausschließlich nachwachsende Energien vorwiegend aus landwirtschaftlichen Abfällen.
Mit Unterstützung von Air Liquide entsteht auf dem Gelände von Tri-Gen eine der größten Wasserstoff-Tankstellen der Welt.

Quelle: TOYOTA


Wasserstoff als wichtige Säule der Energiewende:

Wasserstoff bildet eine tragende Säule der Energiewende:

Der alternative Energieträger liefert nicht nur einen wichtigen Beitrag zur weltweiten CO2-Reduktion, sondern kann bis 2050 mehr als 30 Millionen neue Jobs schaffen und ein jährliches Geschäftsvolumen von 2,5 Milliarden US-Dollar generieren.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Beratungsunternehmens McKinsey und des Wasserstoff-Rats, in dem unter anderem Fahrzeughersteller wie Toyota und verschiedene Energieunternehmen zusammengeschlossen sind.

Allein im Mobilitätssektor sieht der Wasserstoff-Rat ein Potenzial von zehn bis 15 Millionen Pkw und 500.000 Lkw, die mit Wasserstoff betrieben werden.

Doch auch in anderen Bereichen wie bei Industrieprozessen und Rohmaterialien, der Wärmegewinnung sowie bei Stromerzeugung und -speicherung ist ein Einsatz möglich.

Bis 2050 könnte sich der Studie zufolge die jährliche Wasserstoff-Nachfrage auf nahezu 80 Exajoule (EJ) verzehnfachen, was 18 Prozent des Gesamtenergiebedarfs im Zwei-Grad-Szenario 2050 entspräche.

In einer Zeit, in der die weltweite Bevölkerung um zwei Milliarden Menschen wächst, bieten Wasserstofftechnologien dabei die Möglichkeit für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum.

Der Wasserstoff-Rat:
Neben Toyota gehören dem Wasserstoff-Rat unter anderem Fahrzeughersteller wie Audi, BMW, Daimler, General Motors, Honda, Hyundai und Kawasaki sowie Energie- und Technologieunternehmen wie Air Liquide, Alstom, AngloAmerican, Engie, Shell, Statoil, Linde und Total an.

Quelle: TOYOTA


KIA setzt auf LED-Scheinwerfer:

ÜBERARBEITETES DESIGN, NEUE TECHNOLOGIEN

Kia hat den Sorento überarbeitet und präsentiert die neue Version seines bis zu siebensitzigen SUVFlaggschiffs erstmals auf der IAA (Publikumstage 14. bis 24. September).

Zu den Neuerungen gehören ein modifiziertes Außen- und Innendesign, die Sportausführung GT Line, eine Achtstufen-Automatik für den 2,2-Liter-Diesel und ein erweitertes Angebot an Sicherheitstechnologien und neue Infotainmentsysteme.

Der überarbeitete Sorento kommt im letzten Quartal dieses Jahres europaweit in den Handel und verfügtwie alle Kia-Modelle standardmäßig über die für Kia typischen 7 Jahre Werksgarantie (150.000km).

Entschlossenere Frontansicht, weiter aufgewertetes Interieur
Die auffälligsten Veränderungen im äußeren Auftreten sind die neu gestalteten Front- und Heckstoßfänger, neue LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent (Abblend- und Fernlicht) mit dynamischem Kurvenlicht, LED-Rückleuchten und die dunkle Metalloberfläche des Kühlergrills in der typischen Kia-Form („Tigernase“).

In der Frontansicht wirkt der SUV jetzt noch hochwertiger und entschlossener.
Neu designte 17 bis 19 Zoll große Leichtmetallfelgen und zwei stilvolle neue Karosseriefarben (Rich Espresso und Gravity Blue) runden den kraftvoll-eleganten Auftritt ab. Im Cockpit wurden das Lenkrad und die Instrumenteneinheit umgestaltet, neu ist auch das LCD-Display der Klimaanlage.

Quelle und alle Infos: KIA


Erste Wasserstofftankstelle in Bremen eröffnet:

Bremen, 16. Oktober 2017 – Daimler, Shell und Linde haben heute gemeinsam die erste Wasserstoff-Station in Bremen in Betrieb genommen.

Fahrer von emissionsfreien Brennstoffzellen-Autos verfügen nun über eine Betankungsmöglichkeit auf der wichtigen Strecke zwischen Hamburg und Nordrhein-Westfalen.

Der neue Standort an der Osterholzer Heerstraße 222 liegt unmittelbar an der Autobahnauffahrt Sebaldsbrück und dem Autobahnkreuz Bremen sowie in der Nähe des Bremer Mercedes-Benz Werks, einem der weltweit größten Pkw-Werke der Daimler AG.

Überblick: Wasserstofftankstellen D, AUT




Mercedes-Benz GLC F-CELL:

Mercedes-Benz präsentiert auf der diesjährigen IAA in Frankfurt mit Vorserienmodellen des neuen Mercedes-Benz GLC F-CELL den nächsten Meilenstein auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren.

Unter der Technologiebezeichnung EQ Power elektrisiert das neueste für die Serie vorgesehene Elektromodell der Mercedes-Benz Familie gleich zweifach, denn es soll weltweit erstmalig die innovative Brennstoffzellen- und Batterietechnik zu einem Plug-in-Hybrid kombinieren:
Neben Wasserstoff wird die rein elektrische Variante des beliebten SUV auch Strom „tanken“.

Das intelligente Zusammenspiel zwischen Batterie und Brennstoffzelle sowie kurze Betankungszeiten sollen den GLC F-CELL künftig zu einem alltagstauglichen elektrischen Begleiter für die Langstrecke machen.

Das intelligente Zusammenspiel zwischen Batterie und Brennstoffzelle sowie kurze Betankungszeiten sollen den GLC F-CELL künftig zu einem alltagstauglichen elektrischen Begleiter für die Langstrecke machen. Mit 4,4 kg Wasserstoff an Bord produziert das Vorserienmodell genügend Energie für eine Reichweite von bis zu 437* km im NEFZ.

Zusätzlich profitiert der F-CELL Fahrer von einer Reichweite von bis zu 49 km im NEFZ aus der großen Lithium-Ionen-Batterie.

Eine Leistung von 147 kW sorgt gleichzeitig für Dynamik und lokal emissionsfreien Fahrspaß. Mit der Vorstellung der Vorserienfahrzeuge des Mercedes-Benz GLC F-CELL geht Daimler konsequent einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen der Unternehmensstrategie „CASE“.

Quelle: DAIMLER


Das MINI Electric Concept:

Im Rahmen der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt a. M. zeigt MINI mit dem MINI Electric Concept zukunftsweisende, individuelle Mobilität in der Stadt.

Zugeschnitten auf den Einsatz in urbanen Ballungsräumen, gibt das Konzeptfahrzeug nicht nur einen Ausblick auf Alltagsmobilität mit rein elektrischem Antrieb: Das MINI Electric Concept übersetzt zugleich das ikonische Design, die urbane Tradition und das typische Gokart-Feeling der Marke MINI in das Zeitalter der Elektromobilität.

Charakterstarke Front:
Der Kühlergrill ist aus aerodynamischen Gründen geschlossen. Darin sorgt eine Akzentspange in Striking Yellow mit gleichfarbigem E-Badge für einen starken Kontrast, der formal vom Tagfahrlicht der Voll-LED-Scheinwerfer aufgegriffen und weitergeführt wird.

Die scharf gezeichneten Elemente wie LED-Scheinwerfer und Fiberglasstrukturen stehen in Kontrast zu klaren, großzügigen Flächen und verleihen der gesamten Front einen modernen Auftritt.

Klar und dynamisch – das Heck:
Während im oberen Bereich klare Flächen dominieren, gewinnt das Heck nach unten hin deutlich an Dynamik. Durch das MINI typische Cascading, die Zunahme des Fahrzeugvolumens in Richtung Straße, wirken die Schultern breit und athletisch.
Optisches Highlight und ein Hinweis auf die britische Herkunft des MINI sind die LED-Heckleuchten. In der klassischen MINI Kontur bilden sie jeweils eine Hälfte des Union Jack als LED-Dot-Matrix.

Kompakt und agil – die Seite:
Die kompakten Proportionen werden zur Straße hin von klar konturierten Fiberglas-Anbauteilen zusammengefasst. Innerhalb der Silhouette verleihen die straffen, klar gezeichneten Flächen der Seite einen minimalistischen, effizienten Ausdruck.

Quelle: BMW

Ein rein elektrisches Serienmodell von MINI wird 2019 vorgestellt.


LED-Scheinwerfer mit "D-Optic™"-Linsen:

Magna, einer der führenden globalen Automobilzulieferer, stellt seine neuen LED-Scheinwerfer mit speziellem Linsen-System vor.

Laut Magna ermöglichen die neuen D-Optic™ Linsen eine bessere Ausleuchtung der Fahrbahn und dies bei geringerem Energieverbrauch.

Ermöglicht wird dies durch die Kombination mehrerer Hochleistungs-LEDs mit dem neuartigen D-Optic™ Linsen-Systemen.

Magna: "Automakers are looking for ways to differentiate vehicle styling and also incorporate the latest in performance and efficiency," said John O'Hara, President of Magna Closures and Mirrors.

"Our lighting group is excited to launch D-Optic on the all-new Traverse after working closely with the vehicle team at Chevrolet to create a custom solution."

A conventional headlamp optical system is a collection of multiple parts which require precision geometry and location, while the D-Optic lens consists of a single component.

The high-temperature acrylic used in the D-Optic lens allows Magna to mold with the clarity required for a high-efficiency optical headlamp.

Quelle: Magna

Magna D-Optic™
Foto: © Magna

This precision lens is then closely coupled with a 1x1 LED at a distance of only 300 microns, about the size of the eye of a needle. This close pairing of lens with light source, combined with multiple LEDs formed into a specific light pattern, results in the optimal balance of performance with efficiency. Additionally, the 1x1 LEDs offer an advantage over other lamps in the market as they do not require active cooling.

D-Optic lighting provides energy efficiency benefits as well. LEDs are more efficient than other light sources, and they last longer. In general, the LED lights in D-Optic provide approximately 60 percent energy-consumption improvement compared to halogen and a 40 percent improvement compared to high-intensity discharge lights.


Schnellladesystem: Weniger als zehn Minuten für 100 Kilometer

Mit dem Portfolio zum Laden von Elektrofahrzeugen bieten Siemens Ladeysteme, die das Laden einfach, schnell und zuverlässig machen.

Die neue Generation der Siemens Hochleistungsladesäule lädt bei einer Leistung von 150 Kilowatt aktuelle und künftige Elektrofahrzeuge mit höheren Spannungen bis 920 Volt.

Einzelladestation 150 kW:
* Laden von 100 km elektrischer Reichweite in bis zu 10 Minuten
* Vorbereitet für heutige und künftige Elektrofahrzeuge (Spannungslevel bis 920V)
* Paralleles Laden mit 3 Fahrzeugen möglich
* Unterstützung gängiger Ladestandards CCS, CHAdeMO, Type 2
* Siemens Industriekomponenten (Sinamics DCP, Simatic S7, ECC3000 Ladecontroller) für hohe Verfügbarkeit und geringen Wartungsaufwand

Quelle & mehr Infos: SIEMENS



Schnellladesäule
© Siemens/ Neue Schnellladesäule


Vollautomatisiertes und fahrerloses Fahren:

Mobilität der Zukunft:

Bosch und Daimler kooperieren beim vollautomatisierten und fahrerlosen Fahren.

Beide Unternehmen haben eine Entwicklungskooperation vereinbart, um vollautomatisiertes (SAE-Level 4) und fahrerloses (SAE-Level 5) Fahren im urbanen Umfeld Anfang der kommenden Dekade auf die Straße zu bringen. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung von Software und Algorithmen für ein autonomes Fahrsystem.

Das Auto kommt zum Fahrer
Mit dem vollautomatisierten, fahrerlosen Fahren im urbanen Umfeld wollen Bosch und Daimler den Verkehrsfluss in Städten verbessern, die Sicherheit auf der Straße erhöhen und einen wichtigen Baustein für den Verkehr der Zukunft liefern.

Die Technologie steigert unter anderem die Attraktivität von Car-Sharing. Sie ermöglicht Menschen, die Zeit im Fahrzeug bestmöglich zu nutzen und eröffnet zum Beispiel auch Menschen ohne Führerschein neue Möglichkeiten, mobil zu sein.

Die Projektarbeit zielt vor allem auf die serienreife Entwick­lung eines Fahrsystems, damit Autos in der Stadt vollkommen autonom fahren können.

Die Idee dahinter:
Das Fahrzeug kommt zum Fahrer, nicht der Fahrer zum Fahrzeug.

Innerhalb eines festgelegten Stadtgebiets können sich Nutzer per Smartphone bequem ein Car-Sharing-Auto oder ein Robotertaxi ordern, das für die Weiterfahrt fahrerlos zu ihnen gefahren kommt.

Quelle: DAIMLER


Scheinwerfer mit LED-Technik:

Der BMW 4er verkörpert seit seiner Markteinführung mit eigenständiger Ästhetik und Dynamik eine selbstbewusste und attraktive Identität.

Die neuen BMW 4er schreiben ihr Erfolgskonzept mit neu gestalteten Scheinwerfern mit LED-Technik und einem überarbeiteten Fahrwerk fort.

Betonung des sportlichen Charakters
Neu gestaltete Scheinwerfer mit LED-Technik ersetzen das bisherige Xenon-Licht. Serienmäßig sind alle Modelle der Baureihe zudem auch mit LED-Nebelscheinwerfern ausgestattet. Die erstmals im BMW 4er verbauten LED-Heckleuchten unterstreichen den kraftvollen Auftritt. Überarbeitete Lufteinlässe, Line-spezifische Applikationen und die neue Heckschürze setzen zusätzliche Akzente.

Überarbeitetes Fahrwerk
Ein strafferes Fahrwerk sorgt im neuen BMW 4er Coupé und BMW 4er Gran Coupé für ein noch sportlicheres Fahrverhalten ohne Komforteinbußen. Dabei konnten sowohl die quer- als auch die längsdynamischen Fahreigenschaften für alle Beladungszustände verbessert werden

Quelle: BMW


„DIGITAL LIGHT“: Blendfreies Dauerfernlicht im Mercedes

Revolution der Scheinwerfertechnologie

Mercedes leuchtet in LED-HD-Qualität: „DIGITAL LIGHT“
Blendfreies Dauerfernlicht im Mercedes. Präzision mit mehr als 2 Millionen Pixel Auflösung.

Weltpremiere in der Mercedes-Maybach S-Klasse: DIGITAL LIGHT: Das Licht der Zukunft kommt auf die Straße.

Für ausgewählte Mercedes-Maybach Kunden dürfte die Zukunft des Autolichts schon bald beginnen:
Seine Weltpremiere feiert DIGITAL LIGHT im aktualisierten Topmodell von Mercedes-Maybach auf dem Genfer Automobilsalon. Ausgewählte Flottenkunden bekommen die ersten damit ausgerüsteten Fahrzeuge voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2018 geliefert.

Im neuen Scheinwerfer in HD-Qualität arbeiten Chips mit über einer Million Mikrospiegeln, also über zwei Millionen insgesamt pro Fahrzeug. Die für die Lichtsteuerung notwendige intelligente Ansteuerungslogik wurde von Mercedes-Benz selbst entwickelt. Algorithmen erhalten über die Fahrzeugsensoren detaillierte Informationen über die Umgebung und berechnen daraus in Echtzeit den Helligkeitswert für jedes der über zwei Millionen Pixel. Mit dieser Dynamik und Präzision schafft dieses intelligente System nahezu unbegrenzte Möglichkeiten einer idealen, hochaufgelösten Lichtverteilung, die sich optimal an die Umgebungs­bedingungen anpasst.

Sensoren wie Kameras oder Radar erkennen andere Verkehrsteilnehmer, leistungsstarke Rechner werten die Daten sowie digitale Karten in Millisekunden aus und geben den Scheinwerfern die Kommandos zur Anpassung der Lichtverteilung in allen Situationen. Das Resultat: optimale Sicht für den Fahrer ohne Blendung anderer Verkehrsteilnehmer sowie innovative Funktionen mit einem Plus an Sicherheit.

Mercedes-Benz will mit „DIGITAL LIGHT“ nicht nur für jede Fahrsituation die ideale Lichtverteilung erzielen, sondern den Fahrer in kritischen Situationen wie beispielsweise einer engen Baustellendurchfahrt gezielt führen und unterstützen. Dazu wird es möglich sein, Lichtspuren auf die Straße zu projizieren, die fehlende Fahrbahnmarkierungen ersetzen. Zudem können digitale Lichtsysteme Botschaften wie Richtungspfeile oder Warnhinweise auf die Straße beamen. Via „DIGITAL LIGHT“ kommuniziert das Auto künftig auch mit anderen Verkehrsteilnehmern: So können beispielsweise Symbole oder ein Zebrastreifen für Fußgänger projiziert werden.

Für maximale Auflösung und Performance setzt Mercedes-Benz auf mehr als eine Million Lichtpunkte pro HD-Scheinwerfer mit einer neuartigen Beamertechnologie. Angeregt von Hochstrom-Leuchtdioden strahlen insgesamt über zwei Millionen Mikrospiegel auf die Fahrbahn – jeder einzelne Spiegel kann bewegt werden. Erste Prototypen sind bereits in Demonstrationsfahrzeugen verbaut und wurden im November 2016 der Öffentlichkeit im Rahmen von Nachtfahrten präsentiert.

Der im Oktober 2016 vorgestellte neue, hocheffiziente und sehr kompakte LED-Chip aus dem Verbundforschungsprojekt µAFS (Micro-Structured Adaptive Front-Lightning System) wird sich in absehbarer Zukunft in Mercedes-Benz Fahrzeugen wiederfinden.

Vier jeweils mit 1.024 einzeln ansteuerbaren Lichtpunkten versehene LED-Chips sind hier pro Scheinwerfer verbaut. Im Fahrzeug ergeben sich damit 8.192 einzeln ansteuerbare Lichtpixel.

Quelle: DAIMLER


IntelliLux LED®:

Der neue Opel Insignia kommt 2017 – und mit ihm die nächste Generation des innovativen, preisgekrönten IntelliLux LED® Matrix-Lichts.

Vor einem Jahr im Astra eingeführt, bietet die nächste Stufe des hochmodernen Lichtsystems im neuen Insignia nun noch mehr Funktionen. So wird die Sicht bei Nacht klarer, weiter und besser als je zuvor.

Die LED-Entwicklung schreitet in sprichwörtlicher Lichtgeschwindigkeit voran.
Schon während des Astra-Entwicklungsprozesses wurden LEDs immer kompakter und zugleich leistungsstärker. Für die vom Monza Concept inspirierten Scheinwerfer des neuen Insignia bedeutet das:
Die Lichtexperten konnten selbst in den schmaleren Lichteinheiten doppelt so viele – nämlich 32 – LED-Segmente wie im Astra unterbringen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Die Scheinwerfer wirken nicht nur eleganter – dank der höheren Anzahl von LED-Elementen passen sich die unterschiedlichen Lichtfunktionen noch präziser der jeweiligen Verkehrssituation an, und die Übergänge zwischen den Modi verlaufen noch fließender.
Damit steigt beim adaptiven IntelliLux LED® Matrix-System des zukünftigen Insignia die Qualität der Lichtverteilung genauso wie die der Lichtintensität.

Um die Sicht in Kurven weiter zu optimieren, verfügen die IntelliLux LED® Matrix-Scheinwerfer im Fernlichtmodus über eine neues „Highlight“.

Die Lichtintensität der inneren Matrix-Elemente erhöht sich je nach Lenkeinschlag. So konnten die Ingenieure erreichen, dass die Kurve noch heller ausgeleuchtet wird. Dazu kommt in jedem IntelliLux-Scheinwerfer ein spezieller Fernlicht-Strahl, der die Lichtweite auf bis zu 400 Meter verlängert. Der Fahrer erkennt damit beispielsweise querende Tiere in einer Entfernung, die bis dato im Dunkeln lag.

Obgleich das adaptive IntelliLux LED® Matrix-Licht viele Merkmale des visionären Monza Concept in die Realität umsetzt, könnte es kaum unkomplizierter funktionieren:
Sobald das Auto die Stadtgrenzen passiert, springen die Matrix-Scheinwerfer automatisch in den Fernlichtmodus und passen Länge und Verteilung des Lichtkegels kontinuierlich jeder Verkehrssituation an – egal ob der Insignia auf der Autobahn, der Landstraße, wieder in die Stadt oder durch Kurven fährt.

Das hochmoderne System macht für Fahrer und Passagiere des neuen Opel Insignia im wahrsten Sinne des Wortes die Nacht zum Tag, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Quelle: OPEL



BMW 5 SERIES 2017 LED LIGHTS:

Sportlich, elegant und stilsicher tritt die siebte Modellgeneration der BMW 5er Limousine im Februar 2017 auf den Märkten weltweit an.

Adaptive LED-Scheinwerfer:
Alle Scheinwerfer der BMW 5er Limousine sind serienmäßig in LED-Technik ausgerüstet.
Optional gibt es Adaptive LED-Scheinwerfer mit variabler Lichtverteilung inklusive Kreisverkehrlicht und blendfreiem Fernlicht BMW Selective Beam mit bis zu 500 Meter Reichweite.

Maximaler Fahrspaß und beste Aerodynamik:

Die konsequente Anwendung des Leichtbaukonzepts BMW EfficientLightweight mit vermehrtem Einsatz von Aluminium und hochfester Stähle senkt das Fahrzeuggewicht um bis zu 100 Kilogramm gegenüber dem Vorgänger.

Automatisierten Fahren:
Mit einer Vielzahl an Assistenzsystemen bietet die neue BMW 5er Reihe dem Fahrer maximale Unterstützung – nicht nur bei kritischen, sondern auch in fahrerisch wenig anspruchsvollen Situationen wie Stau und zähfließendem Verkehr oder auf monotonen Autobahnabschnitten.

Bedienbarkeit und umfassender Komfort:
Für eine noch einfachere Bedienung ist die neue BMW 5er Reihe mit dem iDrive der nächsten Generation ausgerüstet. In der Topausstattung werden Navigation, Telefon, Unterhaltungsangebote und Fahrzeugfunktionen auf einem hochauflösenden 10,25-Zoll-Bildschirm dargestellt. Die Steuerung erfolgt je nach Vorliebe des Fahrers über den iDrive Controller, über Sprache, Gesten oder durch direktes Berühren der Display-Schaltflächen.

Quelle: BMW



Vernetzung von Fahrzeug, Mensch und Umwelt:

Dazu gehören das neue Angebot ParkNow für das digitale Reservieren und Bezahlen von Stellplätzen, die intelligente Parkplatzsuche On-Street Parking Information und der optional verfügbare Parkassistent, der freie Plätze detektiert und das Fahrzeug automatisiert einparkt.


Infrarot-LEDs für Nachtsichtassistenten:

Eine neue Infrarot-LED von Osram Opto Semiconductors verkleinert die Beleuchtungseinheiten für kamerabasierte Assistenzsysteme im Auto.

Die Synios SFH 4770S A01 bietet im Vergleich zu der bisher eingesetzten Platinum Dragon 25 Prozent mehr optische Leistung und benötigt nur knapp ein Zehntel der Grundfläche.

Nun ist das Bauteil auch für den Einsatz im Automobil qualifiziert.

Hauptanwendungsgebiet für die IRED mit 850 Nanometer (nm) Wellenlänge sind infrarote Beleuchtungseinheiten für Kamerasysteme, die das äußere Umfeld des Autos beobachten.

Dazu gehören Nachtsichtassistenten oder die Fahrzeugvorfelderkennung wie zum Beispiel Fußgängerschutz-Lösungen, die mit Kamerabildern arbeiten.
Die Ausleuchtung der aufgenommenen Szenerie mit infrarotem Licht ermöglicht eine zuverlässige Erkennung der Fahrzeugumgebung auch bei Dunkelheit oder schlechten Beleuchtungsbedingungen.

Anders als laserbasierte Assistenzsysteme, die mit gepulstem Licht arbeiten, nutzen die oben genannten Lösungen vorzugsweise Dauerlichtquellen.

Quelle & Foto: Osram Opto Semiconductors

Infrarot-LED  für Nachtsichtassistenten

Die neue IRED liefert bei 1 Ampere Strom knapp 1200 Milliwatt optische Leistung und ist damit rund ein Viertel heller als zum Beispiel die Platinum Dragon SFH 4235.

„Die SFH 4770S A01 bietet aktuell die beste Effizienz und das beste Verhältnis von Bauteilgröße zu optischer Leistung am Markt für den Automobilbereich“, betont Dr. Walter Rothmund, Leiter Marketing Infrarot Automotive bei Osram Opto Semiconductors.

Wie das Vorgängerbauteil beinhaltet auch die SFH 4770S A01 einen hocheffizienten Chip in Nanostack-Technologie, in dem zwei licht-emittierende p-n Übergänge realisiert sind. Die typische Vorwärtsspannung beträgt 3,2 Volt.


Brennstoffzellenbus:

Toyota wird ab Anfang 2017 erstmals Busse mit Brennstoffzellenantrieb in Japan verkaufen.

Der FC Bus wurde von Toyota entwickelt; das Unternehmen nutzte dabei seine Erfahrungen aus der gemeinsamen Entwicklung von Brennstoffzellenbussen mit der Konzerntochter Hino Motors.

Im Bus kommt das Toyota Brennstoffzellensystem (TFCS) aus der Limousine Mirai jeweils doppelt zum Einsatz.
Für Toyota, und für uns auch, ist Wasserstoff ein wichtiger Energielieferant der Zukunft.

Quelle: TOYOTA
Übersicht: Standorte H-Tankstellen

Der Bus kann zudem als ein externes Stromversorgungssystem, mit einer Leistungsabgabe von bis zu 9 kW und einer Kapazität von 235 kWh, verwendet werden.

Damit lassen sich die Busse beispielsweise in Notfall- und Katastropheneinsätzen oder auch für die heimische Energieversorgung als Stromquelle nutzen.


Wasserstoff-Tankstellen:

Fünfte Wasserstoff-Tankstelle in Baden-Württemberg eröffnet.

Daimler, Linde und TOTAL setzen ihre gemeinsamen Pläne zum Ausbau der nationalen Wasserstoff (H2)-Infrastruktur fort. Nach den bereits erfolgten Eröffnungen am Autohof Geiselwind, der ersten H2-Tankstelle an der Autobahn, und an zwei Berliner Standorten gehen die Partner nun einen weiteren Schritt in Richtung flächendeckendes Versorgungsnetz für lokal emissionsfreie Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle.

Weiter Infos: WasserstofftankstellenProjekt




H2 MOBILITY: Bis 2023 in ganz Deutschland 400 Wasserstoff-Tankstellen
Überblick Standorte Wasserstofftankstellen:

* Fertiggestellt      *In Planung/Im Bau

Deutschland:

Baden-Württemberg:
* Freiburg, FhG ISE, * Karlsruhe Durchlacher Alles, EnBW, *Stuttgart Talstraße, EnBW, *Stuttgart Flughafen, OMV, *Karlsruh, KIT, *Felbach, TOTOAL,*Geisingen,*Karlsruhe,*Metzingen, *Ulm, *Wendlingen, *Kreuz A6/A81, Großraum Stuttgart - * A8 Pforzheim, * A81 Sindelfingen
Bayern:
*Geiselwind Scheinfeldstr., TOTAL, *München Detmoldstr., TOTAL, *München, *Nürnberg, *Pentling, *Würzburg-Ost, *Kreuz A9/A92
Berlin:
*Heidestr., TOTAL, *Holzmarktstr., TOTAL, *Jaffèstr., TOTAL, *Sachsendamm, Shell
Brandenburg:
*Schönfeld Flughafen, TOTAL, *Neuruppin
Bremen:
*Osterholzer Heerstraße 222, SHELL, *Flughafen
Hamburg:
*Aluminiumstr., TOTAL, *Bramfelder Chaussee, Shell, *HafenCity, Vattenfall, *Schnackenburgallee, Shell, *Moorfleet
Hessen:
*Frankfurt-Höchst, Infraserv/Agip, Frankfurt, * Frankfurt Hanauer Landstraße 334, * Borsigstraße 1 Wiesbaden, *1 x Rhein/Main Gebiet, *Kreuz A4/A7
Niedersachsen:
*Hannover, *2 x Großraum Hannover
Nordrhein-Westfalen:
*Düsseldorf, Air Liquide, *Köln/Bonn Flughafen, *Münster, *Wuppertal, *Großraum Achen, *Düsseldorf, *Kreuz A4/A1
Sachsen:
*Großraum Leipzig
Schleswig-Holstein:
*Neumünster


Österreich:

Wien:
*21. Bezirk, Floridsdorf, ÖMV
Tirol:
*Innsbruck, ÖMV
Steiermark:
*Graz, ÖMV
Oberösterreich:
*Sattledt, ÖMV










Archiv:
LED KFZ NEWS
2011
2010


Google
 




  AGB Ledshift   LED Funktionsweise   LED Erzeuger   LED Distributoren   LED Veranstaltungen   LED Firmeneintrag   Leds   Sitemap   Contact   uk   us   es
© Markus Kottas, Heldenberg Ltd.2018